Trauerreise für junge Menschen
– Retreat mit Bouldern –

 

Vom Leid ins Leben zurück:
Gemeinsam stark durch die Trauer hindurch

  • Du wünschst dir Verständnis und Akzeptanz für deine Situation.
  • Die traurigen Gedanken und Bilder in deinem Kopf möchtest du gerne loswerden.
  • Vielleicht magst du sie in liebevolle Erinnerungen umwandeln.
  • Etwas in dir sagt, dass dir Aktivität ganz gut tun würde. Einfach mal was anderes machen.
  • Du fühlst dich so allein mit deinen Gefühlen.
  • Du möchtest verstehen, was da in dir vorgeht und mit dir geschieht.
  • Möchtest du wieder GestalterIn deines Lebens sein, anstatt dich von schmerzvollen Gedanken bestimmen zu lassen?
Trauerreise für junge Erwachsene mit Bouldern

Was ist, darf sein - und was sein darf, kann sich verändern!

(Werner Bock)

Komm mit auf eine kurze Auszeit nach Frankreich.
Schnupper ein kleines bisschen am savoir vivre – von der Leichtigkeit des Seins.

Trauerreise für junge Erwachsene mit Bouldern - Chillen mit Hund

Leni ist auf jeden Fall dabei 🙂

Beim Bouldern in den Parcours bist du komplett fokussiert auf dein Tun und kannst dabei alles um dich vergessen – der Kopf spürt wieder wie es sich anfühlt frei zu sein. Mit Freiheit im Kopf kommt Leichtigkeit. Erlebe den Boulder-Flow.

Lass dich von der besonderen Stimmung des Waldes berühren. Nimm den würzigen, herrlich harzigen Duft der Kiefern wahr. Spüre die angenehme Rauheit der Felsen. Entdecke zauberhafte Plätze, die dir Kraft spenden und dich inspirieren.

Beim Draußensein bist du reduziert auf dich und die Gruppe:

  • Wetter und Umwelt kannst du direkt spürbar wahrnehmen
  • Gerüche und Geräusche des Waldes.
  • Felsen und Bäume anfassen
  • den Boden spüren beim Barfußlaufen.

Durch den Austausch in der Gruppe findest du Akzeptanz und Vertrauen, dass deine Trauer vollkommen okay ist. Gemeinschaft schafft Vertrauen.

Wir gehen zusammen einkaufen – natürlich nur Lieblingsessen. Am liebsten Bio. Wir kochen gemeinsam und helfen uns gegenseitig.

Warum du diese Reise machen solltest?

Mach sie für dich!

  • Vielleicht plagen dich noch Schuldgefühle und du suchst nach neuem Mut, diesen zu begegnen
  • Werde selbst zu der Veränderung, die du dir wünschst
  • Du suchst nach Akzeptanz für deine Gefühle, deine Stimmungsschwankungen nach dem Tod eines geliebten Menschen.
  • Du suchst nach Klarheit für deine Zukunft.
  • Ein erster Schritt – nutze die Natur, das Draußensein, die Gruppe & mich für deine Unterstützung.
  • Raus aus den eigenen 4 Wänden.
  • Kehre gestärkt und mutig zurück

Finde zurück in dein Leben und liebe es.

Komm mit auf eine Woche voller Möglichkeiten und verbringe eine zauberhafte Zeit auf dem Campingplatz ‚La Musardière‘.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die wichtigsten Fragen werden dir unter den FAQ beantwortet.
Bei weiteren Fragen trau dich mir zu schreiben.

Trauerreise mit Bouldern
– Das Abenteuer auf einen Blick –

Trauerreise mit Bouldern - Icon

verfügbare Termine

1.Woche 29.05. – 04.06.2022
2.Woche 05.06. – 11.06.2022

5 Tage Montag – Freitag
(individuelle Anreise Sonntag/Abreise Samstag)

Trauerreise mit Bouldern - Icon

Rein ins Leben

  • 5-10 TeilnehmerInnen
  • eine Woche Campingurlaub – draußen sein mit Bouldern
  • Gemeinsam in der Gruppe unter Trauernden
  • Verständnis und Akzeptanz finden unter Menschen in der gleichen Situation
  • Selbst-Bewusst-Werden durch Naturerleben, Selbsterfahrung, Gesprächsrunden, Austausch – gemeinsames Bouldern, Einzelgespräche
  • Meditation, Walk ‘n Talk
  • Vorheriges Kennenlernen über Zoom im Einzelgespräch mit mir und ein Gruppen-Zoom mit allen
  • Danach mit Abstand Reflektionsgespräch über Zoom
Trauerreise mit Bouldern - Icon

Deine Investition

1370,-€ inkl. MWSt.
(zzgl. Camping und Essen, Anreise individuell)

Dein Begleiter

Hi, mein Name ist Joerg.

Seit meinem 18.Geburtstag gehe ich leidenschaftlich klettern. Mit dem Führerschein war der Weg für mich frei an die Felsen der Fränkischen Schweiz. Vor einigen Jahren ging ein Traum für mich in Erfüllung – es eröffnete eine Boulderhalle keine 5 Minuten von unserem Haus entfernt. Spätestens jetzt wurde auch das Boulderfieber bei meinen Kindern geweckt. Im Wald von Fontainebleau war ich das erste Mal 1995 zum Bouldern.

Ich war voll begeistert – für mich einer der schönsten Spielplätze der Welt. Auch auf unserer Hochzeitsreise führte uns der Weg für ein paar Tage hierher. Ich wollte meiner Frau einfach diesen schönen Ort zeigen. 
Außerdem hatte ich ganz vergessen, wie lecker das Baguette und Croissants in Frankreich schmecken 😉

2014 habe ich den Wald und das Bouldern um Fontainebleau wiederentdeckt und komme seither jedes Jahr mit meinen Kindern hierher. Mittlerweile sind sie 21 und 17 Jahre alt.

Trauerreise für junge Menschen - Supervisor Joerg Kosmak mit Hund Leni

Die Begleitung von Menschen in Trauer war nicht von Anfang an meine Idee, als ich mich vor fast 10 Jahren für eine Ausbildung in Coaching / Supervision entschieden habe. Was aber schon lange, auch schon während meiner Schulzeit der Fall war, daß Leute zu mir kamen und das Gespräch gesucht haben, wenn es ihnen schlecht ging. Seit gut 5 Jahren begleite ich nun als Supervisor und Coach in den unterschiedlichsten Lebenssituationen. Und in den letzten Jahren mit dem Schwerpunkt: Sterben und Tod. Sei es in der Klinik, der Palliativstation oder in einer Trauerbegleitung.  Es ist für mich immer aufs Neue berührend zu erleben, wenn KlientInnen ihre Möglichkeiten erkennen und daran wachsen. Dieser Prozess gelingt immer in der Auseinandersetzung mit dir selbst und du schöpfst daraus deine wirkliche eigene Kraft.

Melde dich gern bei mir

Scheibe mir eine E-Mail

Oder nutze das Kontaktformular.
Ich melde mich so schnell wie möglich zurück.

6 + 13 =

Häufig gestellte Fragen

Muss ich schon bouldern können, um mitzufahren?

Wenn du Boulder- oder Klettererfahrung hast – super. Aber eigentlich nicht – es wäre schön, wenn du einfach Spaß an Bewegung hast. Wie ein großes Kind umherzuhüpfen. Vielleicht schlummert in dir  ja ein Bewegungstalent. Du musst kein 8a Boulderer sein. Außerdem, in der Gruppe geht Vieles leichter.

Welches Equipment muss ich unbedingt mitnehmen?

Da wir eine Woche auf dem Campingplatz verbringen, brauchst du unbedingt folgendes:

  • eigenes Zelt
  • Isomatte
  • Schlafsack mitbringen
Was ist, wenn ich mal keine Lust habe zu bouldern?

Wir achten darauf, dass jeder seinen eigenen Freiraum bekommt. Fühl dich frei für dich zu entscheiden, was dir gut tut.

Brauche ich eigene Kletterschuhe?

Ja – gut passende Schuhe sind essenziell. Du wirst sehen, sie geben dir deutlich mehr Sicherheit und Stabilität.